Mit Netzwerken zum Erfolg im Business

Mit Netzwerken zum Erfolg im Business

11.07.2017 Manuela Nikui

Ich gebe es zu: Noch vor ein paar Jahren gehörte ich auch zu den Menschen, die dem Netzwerken gleich nach dem Aufstehen überhaupt nichts abgewinnen konnten. Die Zeit morgens früh war meine. Sie gehörte alleine mir und dem Fitnessstudio. Inzwischen hat sich meine Einstellung gründlich geändert. Nicht nur, dass meine Hündin Ersatz für das Indoor-Training geworden ist. Sondern auch, weil ich über meinen damaligen Gründungsberater Klaus Ziegler BNI kennengelernt habe. Das war zu einer Zeit, als ich gerade richtig auf der Nase lag und dabei war, mein neues Business zu planen. Denn eines war mir klar: Selbstständig sein war mein Ding.

No Network – No Business

Nach meinem Scheitern mit meiner ehemaligen Geschäftspartnerin hatte ich alle Verbindungen gekappt. Sprich: Ich stand fast ohne geschäftliches Netzwerk da, mit Ausnahme meiner früheren Beraterkollegen. Da zwischen alter und neuer Firma einige Monate ins Land gingen bis alles geregelt war, kühlten natürlich auch die Verbindungen etwas ab. Klaus erzählte mir von BNI und lud mich in das Freisinger Unternehmerteam ein. Eine sehr gute Empfehlung, für die ich heute noch dankbar bin.

Inzwischen bin ich mit meiner aktuellen Firma schon wieder ein Jahr am Start. Mit der Entwicklung bin ich sehr zufrieden und auch stolz darauf, so schnell schon die ersten Erfolge zu verzeichnen. Meine Kunden sind sehr zufrieden mit mir – und ich werde weiterempfohlen! Kaltakquise ist für mich quasi kein Thema mehr. Das ist toll! Aber: Von nichts kommt nichts! Es steckt viel Arbeit und Engagement drin, jedoch mindestens so viel Freude und Stolz auf die eigene Leistung.
Was habe ich gelernt? Hinfallen ist nur dann ein Problem, wenn man liegenbleibt. Also wieder aufstehen! Die Erfahrung hat mich stärker gemacht; ohne sie wäre ich wohl nicht da, wo ich heute stehe. Und: Netzwerken hilft! Es ist wie ein Turbo fürs Business. Hier meine drei wichtigsten Tipps:

Netzwerke pflegen

Nur einmal frühstücken und darauf hoffen, dass sich das Netzwerk selbst entwickelt, funktioniert nicht. Sich regelmäßig zeigen und sich aktiv einbringen lautet die Devise. Und sich nicht ins Boxhorn jagen lassen, wenn man nicht jedes Mal eine Empfehlung geben kann. Du kannst dich auch anders bei deinen Teamkollegen erkenntlich zeigen, indem du beispielsweise eine Funktion übernimmst. Wie wär’s mit Web-, Medien- oder Facebook-Koordinator?

Aus Erfahrung klug werden

Auf die Nase fallen ist nicht schön, das stimmt. Und es tut ganz schön weh am Anfang. Vor allem, weil ja auch eigene Fehler zum Scheitern beigetragen haben. Ich hatte den Mut, mir das einzugestehen – und habe viel Positives daraus gezogen. Ich weiß jetzt genau, was ich nicht mehr will, nämlich mich mit einem Geschäftspartner zusammenzuschließen. Ich bin ein Fan des Netzwerkgedankens. Das heißt: Wenn ich für ein Projekt Unterstützung brauche, hole ich sie mir in Form von Projektpartnerschaften. Dafür habe ich den Grundstein gelegt seit ich regelmäßig donnerstags mit meinem Unternehmerteam frühstücke.

Ein Erfolgstagebuch führen

Den Tipp habe ich von Susanne Büttner. Ich schreibe mir jeden Tag die Punkte auf, die gut gelaufen sind. Manchmal ist es auch nur ein Punkt und es muss nicht immer ein Auftrag sein. Auf meiner Liste stehen auch Dinge wie „positives Kundenfeedback“, ein erfolgreicher Redaktionskontakt, ich darf ein Angebot abgeben, einen tollen Kontakt kennengelernt, etc. Läuft einmal ein Tag nicht so gut oder lassen sich Zweifel blicken, ob sich alles so schüttelt, wie ich mir das vorstelle, blättere ich in meinem Erfolgstagebuch. Das motiviert unglaublich! Weg mit den Zweifeln und weiter geht’s!

Fazit

Ein tragfähiges Netzwerk trägt wirklich, auch wenn die Zeiten mal nicht so rosig sind. Voraussetzung: Du bist bereit zu geben und dich zu engagieren. Der Lohn: Tolle Menschen, gute Gespräche, Tipps und gute Kontakte.

Über den Autor

Manuela Nikui

Manuela Nikui hat Nikui Text und Rat im April 2016 gegründet. Ihre Spezialität sind Texte rund um Themen, die Unternehmensberatungen und KMU bewegen. Egal, ob print oder online. Darüber hinaus entwickelt sie Kommunikationskonzepte und hilft bei deren Umsetzung. Privat liebt sie Spaziergänge und das Training mit ihrem American Collie Bella und die Herausforderungen, die manchmal damit verbunden sind.