Der Plan für deine Netzwerkziele

Der Plan für deine Netzwerkziele

19.09.2017 Patric Illigen

Erfolgreich deine Netzwerkziele erreichen

Du willst erfolgreich deine (Netzwerk-)Ziele für das kommende Jahr erreichen, hast in der Vergangenheit aber immer wieder erleben müssen, dass das irgendwie nicht so optimal geklappt hat? Dann möchte ich dich heute darin unterstützen, genau diese Ziele in 6 einfachen Schritten zu erreichen.

Schritt 1: Formuliere deine 2 bis 4 BIG POINTS

Deine Big Points sind deine absoluten TOP-Ziele, gewissermaßen deine Top-Projekte, die du in den kommenden Jahren erfolgreich umsetzen willst. Erstelle für jeden Big Points eine eigene Übersicht auf einer A4-Seite, skizziere dabei die wichtigsten Eckpunkte, vielleicht in Form einer Mindmap. Wichtig hierbei: Nicht zu sehr ins Detail gehen, um einen „Tunnelblick“ zu vermeiden.

Schritt 2: Führe eine SWOT-Analyse durch

Hierbei kläre für dich offen und objektiv, was deine Chancen, Risiken, Stärken und Schwächen sind. Der-Plan-fuer-deine-Netzwerkziele--Sashkin-Fotolia.comKläre auch, welche zusätzlichen Probleme in nächster Zeit aufkommen könnten und wie sie gelöst werden können. Am einfachsten ist es, wenn du ein A4-Blatt in der Mitte längs knickst, auf die eine Seite zuerst alle Probleme und auf die andere Seite anschließend passende Lösungen schreibst.

Schritt 3: Erstelle einen Projektplan mit Ablaufdaten und Zwischenzielen

Definiere an dieser Stelle mögliche, vor allem aber auch erreichbare und sinnvolle Zwischenziele. Zu jedem Ziel legst du dann ein verbindliches Ablaufdatum fest, damit du später kontrollieren kannst, ob du a) im Zeitplan bist und b) erfolgreich deine Zwischenziele erreicht hast.

Schritt 4: Erstelle einen detaillierten Monatsplan

Passend zu deinem Projektplan erstellst du nun einen Monatsplan, hierin solltest du auf jeden Fall auch fixe Zeitkontingente zum Netzwerken einplanen, denn dein Netzwerk wird Dich absolut beim Erreichen der Ziele unterstützen können. Plane auch persönliche Gespräche mit deinen Netzwerkpartnern (natürlich mit einem Follow-Up wie hier beschrieben: 5 Tipps für ein perfektes Gesprächsergebnis) ein, das wird für eine höhere Nachhaltigkeit sorgen, garantiert!

Schritt 5: Brich den Monatsplan auf einen Wochenplan herunter

Nun planst du jede einzelne Woche detailliert und taggenau vor, bewerte dabei deine Netzwerkzeit als einen Geschäftstermin mit hoher Priorität. Das kann ein Slot von 30 Minuten oder von 2 Stunden oder auch mehrere Slots, verteilt über die Woche sein. Es muss aber eine klar definierte Zeit sein. In der du dich auf den Aufbau und die Pflege deines Netzwerks fokussierst. So werden Netzwerkzeiten zum „typischen“ Teil deiner Arbeit und zu einem normalen, regelmäßigen Ritual, wodurch sich der Erfolg nachhaltig deutlich erhöhen wird.

Schritt 6: Kontrolle der Vorwoche/des Vormonats

Kontrolliere jede Woche, ob die Ziele der vergangenen Woche auch erreicht wurden bzw. beim Monatswechsel, ob die Vormonatsziele erreicht wurden. Wenn nein, kläre für dich, warum das nicht geklappt hat und stelle eine Strategie auf, wie du das in Zukunft besser machen kannst.

Zum Schluss mein PRO-TIP:

Besorge dir eine gute Vorlage für deinen Ziele-Plan. Ich habe eine sehr umfassende, kostenlose Vorlage gefunden, die ich gerne als Download hier zur Verfügung stellen möchte: Zielplaner. Diese nutze ich inzwischen mit sehr großem Erfolg selber und kann sie absolut empfehlen.

Nun wünsche ich dir viel Erfolg!

Über den Autor

Patric Illigen

Patric Illigen hat über 25 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung und Netzwerk-Kompetenz. Seine Erfahrung als Führungskraft und Geschäftsführer bildet den Grundstock zu aktuellen Trainings und Weiterbildungen zu aktuellen Themen des Vertriebs, der Mitarbeitermotivation und der Mitarbeitergesundheit. Er unterstützt auch als kompetenter „Sparringspartner“ rund um die Themen Führung und MA-Motivation.